Sie benötigen in Sachen Dekoration Zuhause ein wenig Hilfe? Es kann sich dabei um ein farbloses Schlafzimmer handeln oder um Kissen, die sich weigern richtig zu sitzen. In diesem Beitrag finden Sie einige Tipps, die Ihnen helfen können, Ihre Zweifel an der Dekoration in überzeugende Erfolge umzusetzen. Die Option eines Innenarchitekten sollten Sie auch nicht vergessen, dieser kann damit helfen Probleme zu erkennen und auch kreative Lösungen zu finden.

LESEN SIE AUCH: Mit diesem Trick lassen Sie Ihre Küche wie neu aussehen

Fehler 1: Dunkle Wände

Dunkel Farben waren noch nie so beliebt wie zur Zeit. Lassen Sie sich von ihrer Eleganz und Dramatik verführen, aber wenn Sie nicht aufpassen entsteht in Ihrem Raum schnell das Gefühl von ein wenig Verschlossenheit. Folgendes können Sie tun, um dieses Problem zu vermeiden: Um bei tiefen, dunklen Farbtönen die Komplexität der Töne sichtbar zu machen, sind optimale Lichtverhältnisse erforderlich. Mit Hilfe mehrerer Lichtquellen können Sie das Ambiente und die Lichtführung steuern. Verwenden Sie Beleuchtung an den Decken und an den unteren Teilen der Wände, so lassen Sie die Decke nicht im Dunkeln verschwinden.

Fehler 2: Falsche Couch

Man vergisst schnell wer alles die Couch nutzen wird. Das ist natürlich von Haushalt zu Haushalt unterschiedlich, aber schnell können das ein Hund, eine Katze und Kleinkinder sein. Für eine solche Benutzung sind nicht alles Sofas geeignet und vor allem nicht zu helle. Folgendes können Sie tun, um dieses Problem zu vermeiden: Bringen Sie den Stoff zur professionellen Reinigung und Behandlung. Dabei ist zu beachten, dass nicht jeder Fleckenschutz einwandfrei zu entfernen sein wird und dass die Wirksamkeit der Reinigung auch vom Gewebe abhängt. Mit den neuesten Methoden können die Fasern durchdrungen und die meisten flüssigen und anderen Rückstände entfernt werden. Eine kurzfristige Lösung sind selbst hergestellte Sprühmittel, allerdings beschichten diese nur die Oberfläche und nutzen sich nach einer Reinigung ab.

LESEN SIE AUCH: 7 gute Ideen mit denen Sie Ihr Zuhause kostengünstig aufbessern können

Fehler 3: Unfreundliche Atmosphäre im Wohnzimmer

Es ist unserem Wunsch entsprechend, dass Gäste von den dem eigenen Haus beeindruckt sind, doch oftmals hat der Geschmack gegenüber dem Komfort Vorrang und wir landen in einem eleganten Wohnzimmer, das sich steif und unfreundlich anfühlt. Folgendes können Sie tun, um dieses Problem zu vermeiden: Es liegt möglicherweise schlichtweg die Position der Möbel. Die Anordnung der Möbel sollte so gewählt werden, dass die Möglichkeit zur sozialen Interaktion besteht. Verdeutlichen Sie bei der Entscheidung, wo Sie Sofas und Sessel aufstellen, wie die Personen miteinander kommunizieren werden. Wenn Sie die Sitzgelegenheiten nahe genug beieinander aufstellen, fördern Sie die Kommunikation optimal. Sie sollte diese nicht zu weit voneinander wegstellen. Um das Wohlbefinden Ihre Gäste noch ein wenig zu steigern, können Sie mit dem richtigen Humor nichts falsch machen. Fügen Sie Ihren Wohnräumen beispielsweise ein paar skurrile Akzente hinzu. So bringen Sie etwas Stimmung in den Raum.

LESEN SIE AUCH: 5 Fehler in Sachen Beleuchtung die immer wieder gemacht werden

Fehler 4: Fehlposition der Kunst

Die Auswirkung von Kunst hängt von der Art und Weise ab, wie sie gezeigt wird, unabhängig davon, ob es sich dabei um eine Leinwand, gerahmte Drucke, vergrößerte Fotografien, ein unbezahlbares Original oder die Fingerzeichnungen Ihres Kindes handelt. Sie sollten immer nach der besten Möglichkeit suchen, um Ihre Objekte bestmöglich auszustellen. Folgendes können Sie versuchen, um dieses Problem zu vermeiden: Ist Kunst ein entscheidendes Detail in Ihrem Haus, dann ist der Einsatz von professionellen Aufhängungen eine gute Entscheidung. Oft wird der Fehler gemacht, Kunst zu hoch aufzuhängen. Lassen Sie sich den menschlichen Maßstab vor Augen führen. Wird die Kunst im Sitzen betrachtet, dann sollten Sie diese so aufhängen, dass deren Mittelpunkt auf Kopfhöhe der sitzenden ist. Das Gleiche gilt für Kunst, die im stehen betrachtet wird.

Fehler 5: Keine Deko in der Küche

Heute stehen die Küchen mehr denn je im Zentrum des Geschehens. Sie stehen oft offen für andere Wohnbereiche. Die Farbe Weiß ist zwar üblich, aber es kann sich auch klinische Kälte einspielen. Folgendes können Sie tun, um dieses Problem zu vermeiden: Jedes Küchenzubehör hat sich von der reinen Funktionalität hin zu etwas Ausstellungswürdigem entwickelt. Bei den Geräten dominieren Farben und Stile und Kochgeschirr ist so gestaltet, dass es sofort sichtbar ist. Die ganze Eleganz braucht man nicht in Schränken zu verstecken: Sie können die toll aussehenden Töpfe an Wandhaken aufhängen, mehrere hübsche Schüsseln aufstellen oder eine mit Obst oder Gemüse gefüllte Schüssel auf die Theke stellen.

LESEN SIE AUCH: 10 Ideen wie Sie Ihr Zuhause gemütlich zum Herbst einrichten

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]