Im ersten Teil dieses Artikels hast du schon viele nützliche Life-Hacks kennengelernt, die du Zuhause für deine nächste Renovierung anwenden kannst. Wie du gesehen hast sind diese Tricks und Tipps oft mit viel Phantasie verbunden, weshalb man unendliche viele auflisten könnte. Der zweite Teil soll dir also noch weitere nützliche Tipps vorstellen.

1. Streichhölzer als Fliesenabstandshalter

Fliesenabstandhalter können kleine Plastikkreuze, Keile oder Stäbchen sein, die zwischen den Fliesen (beim Verlegen) eingefügt werden. Mit Ihnen erhält man den gleich Abstand zwischen jeder Fliese. Nachdem man sie entfernt, hinterlassen diese eine schmale Mulde, in der der Fugenmörtel aufgetragen werden kann. Sollten diese dir gerade fehlen, kannst du auch Streichhölzer verwenden, diese eignen sich hervorragend für kleine Fliesenarbeiten.

2. Sandpapier mit Klebeband verstärken

Mit diesen einfachen Life-Hack kannst du dein Schleifpapier doppelt so gut funktionieren lassen. Verstärke das Schleifpapier einfach mit Klebeband. Ganz egal welche Methode du zum Schleifen nutzt, in dem du es von hinten verstärkst wird verhindert, dass das Papier reißt und die Körnungen kann länger halten. Tipp: Verstärk die Rückseite in dem du das Klebeband streifenweise anbringst. So kannst du sicherstellen, dass das Schleifpapier flexibel bleibt.

3. Überschüssige Farbe in Einmachgläser

Die falsche Temperatur kann Farbreste schnell verderben lassen. Bleibt nach deinem nächsten Umzug oder deiner nächsten Renovierung Farbe übrig, dann verstau sie diesmal in Einmachgläsern. Diese haben gegenüber Farbdosen zum Beispiel den Vorteil, dass sie nicht viel Platz im Haus aufnehmen. Das heißt du kannst sie in deiner Nähe lagern und immer griffbereit haben, wenn du mal Farbe für Ausbesserungen benötigst.

4. Kratzer im Holz mit Walnüssen richten

Deine Holzmöbel haben leichte Kratzer? Dieser Life-Hack wird die große Augen machen. Nimm dafür eine Walnuss und radiere die Kratzer ganz einfach weg. Auf der Seite wikiHow findest du den Trick. Dort steht, dass man die rohe Nuss über die betroffene Stelle reiben soll und dann das Nussöl in das Holz einziehen muss. Mit einem weichen, sauberen Tuch wird die Stelle dann abgewischt und die Kratzer sind versiegelt und weg!

5. Entferne Wasserflecken mit Zahnpasta

Egal wie sehr du dich bemühst die Untersetzer ausstellen und zu nutzen, es wird immer jemanden kommen, der versehentlich ein Glas direkt auf den Holzmöbeln abstellen wird. Aber keine Sorge, denn diese Wasserringe kannst du mit normaler Zahnpasta beseitigen. Dafür musst du auf die Stelle einen kleinen Klecks weiße Zahnpasta tun und diesen vorsichtig abwischen.

6. Kleber mit einem Föhn lösen

Jeder kennt es, irgendwelche Preisschild kleben noch an den Möbeln und man möchte diese abziehen, ohne einen klebrigen Rückstand zu hinterlassen. Das ist eigentlich ganz einfach. Dafür muss man nur die heiße Luft eines Föhns nutzen. Damit bringt man den Klebstoff zum schmelzen und man kann alles restlos lösen. Diesen Heimwerker-Hack kann man bei allmöglichen Aufklebern nutzen. Er ist einfach aber sehr effektiv.

7. Klebeband um den Bohrer ruhig zu halten

Schon mal versucht auf rutschigen Flächen zu bohren? Es ist sehr knifflig und wenn dabei etwas schief geht, können die Fliesen Risse bekommen. Eine Fliese aus einem Muster zu Wechsel ist keine spaßige Angelegenheit. Wir empfehlen zu allererst die Verwendung eines neuen guten Steinbohrers mit niedriger Geschwindigkeit und leichtem Druck. Bevor du jedoch einfach los bohrst solltest du zuerst den Bereich, in den du bohren möchten, mit Klebeband auf der Fliese markieren. Die matte Oberfläche hilft die dabei den wandernden Bohrer zu kontrollieren und verhindert dass dieser rutscht.

8. Beulen im Teppich mit Eis entfernen

Du hast während deiner Renovierung Möbel umgestellt und nun hast du unansehnliche Dellen in deinem Teppich? Dieser Life-Hack hilft dir dabei, solche Dellen aus deinem Teppich zu entfernen. Dafür legst du über Nacht Eiswürfel auf die Dellen und lässt diese dort schmelzen. Morgens entfernst du den Überschuss und falls noch Dellen übrig sind, kannst du zusätzlich mit einer Gabel den Teppich aufwirbeln. Diese Tricks ist genial und lässt deinen Teppich wie neu aussehen.

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]