Diese Tipps werden dir dabei helfen, deine Heimwerkerfähigkeiten zu verbessern. Mit Tricks und raffinierten Lifehacks für zu Hause, wo du dir wünschen wirst, diese schon vorher gekannt zu haben. Von einfachen Lackiertipps bis hin zu tiefgreifenderen Fertigkeiten von Profis. Diese genialen Heimwerker-Hacks werden dein Dekorationsleben für immer verändern!

1. Tapete von außen nach innen rollen

Dir kommt die Lust auf, deine Wände mit einer neuen Tapete zu tapezieren? Dieser einfach Trick wird diese Aufgabe zum Kinderspiel machen. Nimm die Tapete einige Tage vor der Verlegung aus der Rolle und roll diese in umgekehrter Richtung neu. Die Tapete wird dann während deiner Arbeit schön flach liegen. Tipp: Es ist immer gut, wenn du dich vor der Arbeit vergewisserst, dass alle Rollen die gleiche Nummer auf dem Etikett haben. Es könnten Fehler bei der Lieferung gemacht worden sein und manchmal sieht man die leichten Farbunterschiede erst wenn die Tapeten schon an der Wand sind.

2. Tapetenkleister mit der Farbrolle anbringen

Anstatt einen Schwamm oder eine Bürste beim auftragen des Klebers auf deine Tapete zu nutzen, kannst du lieber eine Farbrolle verwenden. Damit kannst du den Kleister gleichmäßiger verteilen. Bei einigen Tapeten ist es so, dass du vor dem Aufhängen die Wände mit Kleister bestreichen musst. Vorteil ist hier, dass die Tapeten dann weniger wiegen und nicht durchweicht sind. So ist die Gefahr niedriger, dass sie reißen. Hier macht es besonders Sinn die Farbrolle zu verwenden. Es ist so als würde man eine Wand streichen, aber anstatt der Farbe verwendet du den Kleister!

3. Befestige ein Gummiband an deinen Farbeimer

Jeder kennt diese Problem: unordentlichen Farbdosen und Farbtropfen auf dem Boden. Die Probleme kannst du umgehen, in dem du ein einfaches Gummiband um deinen Farbeimer spannst. Das Gummiband spaltet dann die Öffnung des Eimers und du kannst die überschüssige Farbe vom Pinsel abwischen, so dass sie zurück in den Behälter und nicht an den Seiten herunterfällt. Dieser Life-Hack ist sehr einfach, aber umso effektiver!

4. Farbwannen in Plastiktüten legen

Wer kennt es nicht, du willst Zuhause streichen und dann fällt dir die alte Farbwanne auf, die voller Farbe und kaum mehr zu gebrauchen ist. Dieser Life-Hack soll dir dabei helfen, dass das nicht mehr passiert. In dem du die Schale einfach mit einer Plastiktüte abdeckst, bevor du die Farbe einfüllst, kannst du dieses Problem leicht umgehen. Nachdem du mit allem fertig bist, entfernst du die Tüte und wirfst Sie einfach weg. Frischhaltefolie kann auch verwendet werden. Deine Farbwanne bleibt darunter sauber und du musst nicht mehr an das Auswaschen der Farbe denken.

5. Wäscheklammern beim hammern

Nicht jeder kann wie ein Profi mit dem Hammer umgehen. Es kommt nicht selten vor, dass man versucht seine Hand bei der Stabilisierung der Nägel zu verwenden und man sich dabei verletzt. Mit diesem Life-Hack kannst du deine Finger schützen. Nutze für die Stabilisierung ab Heute nur noch Wäscheklammern. So bleibt deine Hand frei von Schlägen und der Nagel bleibt an seinem Platz. Dieser Trick funktioniert auch beispielsweise mit einem Kamm.

6. Magnetisches Armband

Es ist sehr gefährlich und unhygienisch, Nägel und Schrauben mit dem Mund in Reichweite zu halten. Dieser Life-Hack zeigt dir mit welchen einfachen Mitteln du dir hier helfen kannst. Schon mal daran gedacht Magnete an den Bohrer zu kleben? Oder ein Armband zu basteln, das magnetisch ist? So bleiben die Nägel auf sichere Weise in Reichweite.

7. Klemm/Kleb einen Stift an dein Maßband

Es ist oft der Fall, dass man bei Heimwerkerarbeiten das Gefühl verspürt, zwei Paar Hände gebrauchen zu können, um die Aufgaben zu erledigen. Life-Hacks zur Unterstützung solcher Multi-Tasking Aufgaben sind also der Schlüssel zum Erfolg. Ein Beispiel: Du möchtest etwas nachmessen und eine Stelle markieren. Dafür fehlt dir aber nun eine weitere Hand. Tipp: Kauf ein Maßband, an dem du ein Bleistifthalter befestigen kannst. Damit kannst du dann problemlos messen und markieren.

8. Gummiband auf kaputte Schrauben

Jeder kennt diesen Fall: Man ist völlig frustriert, weil der Schraubenkopf bei einer Schraube so stark beschädigt ist, dass diese mit einem Schraubenzieher nicht mehr entfernt werden kann. Solche Schrauben zu entwerfen ist eigentlich ganz einfach. Verwende dafür ein einfaches Gummiband. Leg das Gummiband über den Schraubenkopf und führe den Schraubendreher oben ein. Das Gummi wirkt wie ein Griff und füllt die beschädigten Stellen aus.

Wenn du noch weitere Life-Hacks für deine nächste Renovierung kennen lernen willst, dann klick hier. Dort kannst du den zweiten Teil zu diesem Artikel finden.

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]