Individuelle Geräte, vertikale Waschraumsysteme und eine zunehmende Anzahl von Wellness-inspirierten Wohndesign-Optionen sind momentan im Trend. Hier finden Sie einige der Trends in der neuen Technologie, die das Wohndesign in diesem Jahr wahrscheinlich beeinflussen werden.

Farbenfrohere Küchen

Immer mehr Hausgerätehersteller setzen auf Kühlschränke mit vier Fächern. Es gibt mehr Möglichkeiten der Temperatureinstellung für die einzelnen Lebensmittelfächer. Das Vierfach-Modell bietet außerdem mehr Flexibilität für eine bessere Organisation. Die Kühlschränke könnten auch bunter werden.

Samsung stellt dieses Jahr eine neue Linie von viertürigen, modernen, flachen Kühlschränken vor, die vollständig individualisiert werden können. Sie können zwischen acht Farben in Glas- oder Stahlausführung wählen: graues Glas; himmelblaues Glas, marineblauer Stahl, champagnerfarbener Stahl, mattschwarzer Stahl, marineblaues Glas, weißes Glas und rosafarbenes Glas.

Immer mehr Familien verbringen ihre Zeit im Herzen des Hauses – in der Küche – und investieren in Haushaltsgeräte, die sie individuell gestalten können. Die maßgeschneiderten Kühlschränke lassen sich außen und innen mit einer Vielzahl von Farben, Materialien und Oberflächen sowie mit umbaubaren Schubladen individuell gestalten.

Außerdem zeigte LG mit seinen Furniture Concept Appliances eine Reihe von maßgeschneiderten Geräten, bei denen verschiedene Materialien und Farbkombinationen zur Auswahl stehen, z. B. Edelstahl, Glas und Metall.

LESEN SIE AUCH: 10 Aufgaben die Sie noch vor dem kommenden April erledigen sollten

Im Mittelpunkt des Wellness-Designs steht die Entspannung

Im Mittelpunkt des Wellness-Designs steht die Entspannung. Verschiedene Tech-Unternehmen werben für Entspannungs- und Wellness-Gadgets, da immer mehr Menschen ihre Zeit zu Hause verbringen. Die Stillness-Badewanne von Kohler könnte die freistehende Badewanne in einer Eigentümer-Suite auf die nächste Stufe heben.

Das Gerät mischt Wasser, Licht, Nebel und ätherische Öle und verfügt über eine unendliche Wasserkaskade, die auf einen Graben aus Hinoki-Holz fällt, der dann das Wasser wieder in die Badewanne zurückführt.

LESEN SIE AUCH: 6 Tipps für ein Badezimmer ohne Fenster

Vertikale Waschküchen

Gerätehersteller zeigten vertikale Waschmaschinen- und Trockneraufstellungen, mit denen die alten Modelle umgangen werden, welche oft zu viel Platz in einer engen Waschküche beanspruchen.

Die durch die vertikale Ausrichtung frei werdende Fläche kann dann für mehr Stauraum genutzt werden. In einen Schrank oder ein Bücherregal könnten weitere Gegenstände, wie z. B. gängige Haushaltsprodukte, untergebracht werden.

LG beispielsweise präsentierte den stapelbaren WashTower als Teil seines neuen Sortiments. Das Design ist durchdacht, wenn es um die Benutzerfreundlichkeit geht. In der Mitte der beiden stapelbaren Geräte befinden sich die Bedienelemente für einen einfachen Zugriff.

LESEN SIE AUCH: So sollten Sie mit der Renovierung Zuhause anfangen

Aufgestellte – oder versteckte – Fernsehgeräte

Da Fernseher immer größer werden, kann es schwieriger werden, sie an der Wand zu befestigen. Einige TV-Hersteller präsentierten ihre neuesten Hightech-Modelle auf dreibeinigen Metallständern, mit denen sie schicke Fernseher wie Kunstwerke auf einer Staffelei zeigten. LG Electronics zeigte ein neues OLED Evo-Panel auf einem Galerieständer.

Der The Frame von Samsung, ein besonders schlanker 4K-Fernseher, versucht, den Fernseher in ein echtes Kunstwerk zu verwandeln, das man wie einen Bilderrahmen an die Wand hängen kann. Der Fernseher wird in Größen von 32 bis 75 Zoll angeboten und ist so dünn wie ein Bilderrahmen. Er kann sowohl horizontal als auch vertikal aufgestellt werden.

Für diejenigen, die ihren Fernseher unauffälliger gestalten wollen, zeigte LG ein futuristisches Konzept: einen OLED Fernseher mit einem transparenten Display, das am Fußende des Bettes ein- und ausgefahren werden kann.

LESEN SIE AUCH: Tipps für einen modernen Stil für Ihr Zuhause

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]