Das Coronavirus (COVID-19) hat das Leben weltweit auf den Kopf gestellt. Für die allgemeine Mehrheit der Menschen ist diese Zeit sehr beunruhigend, aber sie ist nicht nur von Unheil und Düsterkeit geprägt. Dinge wie das Leben zu Hause und unsere tägliche Routine drastisch haben sich verändert – in einigen Fällen auch zum Besseren. Dieser Artikel soll dir einen Blick auf die positiven Veränderungen im Haushalt verschaffen, die noch lange nach der Aufhebung der Quarantäne bestehen bleiben.

1. Überreste vom Vortag

Dadurch dass wir die Läden so weit wie möglich meiden, haben viele von uns eine neu entdeckte Wertschätzung für Lebensmittel gewonnen. Wir versuchen das Beste aus unseren Essensresten zu machen und gehen auch erfinderischer mit den Zutaten um, die wir in unseren Schränken finden. Mit dieser Änderung tuen wir gleichzeitig was für unseren Planeten und unser Bankguthaben. Die Angewohnheit weniger von Nahrungsmitteln zu verschwenden, ist einer großartige Neuerung, die wir in eine Welt nach einer Pandemie mitnehmen sollten.

2. Flexiblere Arbeitsweisen

Viele von uns freuen sich schon, sobald die Sperre aufgehoben ist, ins Büro zurückzukehren. Die Fernarbeit hat aber eine neue, flexible Option für Mitarbeiter und Unternehmen eröffnet und wir sind der Meinung, dass sie unsere Arbeitsweise zum Guten verändern wird. Das bedeutet beispielsweise , dass wir mehr Zeit mit unseren Lieben verbringen können, kürzere Arbeitswege, weniger Autos auf der Straße und folglich weniger Umweltverschmutzung haben werden. So wird auch eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben erzeugt.

3. Der Effekt des Home Office

Viele von uns arbeiten nun von Zuhause und jeder Zentimeter des Raums wird versucht Heimarbeitsplätze genutzt zu werden. Freie Schlafzimmer werden in Arbeitszimmer umgewandelt oder eine leere Ecke wird in ein Behelfsbüro verwandelt. Viele werden diese produktiven Arbeitsbereiche nicht einfach verschwinden lassen. Man wird versuchen diese weiter nutzen zu können.

4. Die Natur nach Innen bringen

Natürlich ist es nicht so, dass jeder von uns einen eigenen Garten hat. Daher ist es nicht überraschend, dass viele Menschen mit Pflanzen versuchen die Natur in die Wohnung zu bringen. Diese sehen nicht nur gut aus, sondern fördern diese Zimmerpflanzen auch die Entspannung und helfen die Luft zu reinigen. Ein besonders positiver Effekt, wenn man in einer Großstadt lebt.

5. Den Frisur ins sich entdecken

Durch die Schließung der Friseure, sind viele Leute auf der ganzen Welt dazu gezwungen, sich die Haare zu Hause selber zu schneiden. Zwar gelingt diese anspruchsvolle Arbeit nicht jedem, aber mit ein wenig Übung (und viel Hilfe von Tutorial videos auf YouTube) ist es eine wertvolle neue Fähigkeit, die man sich beibringen kann. Ganz nach dem Motto: Wieso dafür bezahlen, wenn man es von zu Hause auch kostenlos hin bekommt?

LESEN SIE AUCH: Die besten Einrichtungsideen für kleine Wohnungen

6. Zuhause backen

Viele nutzen die neue Freizeit zu Hause dafür, ihre Backkünste zu verbessern. Anstatt wie sonst im Laden Leckereien zu kaufen, die in der Regel auch nicht lange haltbar sind, decken sich die Menschen mit Mehl und anderen wichtigen Zutaten ein, um ihren eigenen Vorrat an frisch gebackenem Brot, Kuchen und anderen Leckereien herzustellen. Eine riesen Welle an Hausbäckern wurde in dieser weltweiten Krise geschaffen.

7. Ordnung im Badezimmer

Das Händewaschen ist zu einem wichtiger den je. Für viele sind unsere Badezimmer zu einem wichtigen Knotenpunkt im Haushalt geworden. Wir neigen immer mehr dazu, ein gut ausgestattetes Badezimmer mit Seifen, Handtüchern, Schrubbbürsten und Feuchtigkeitscremes zu haben. Hoffen wir, dass de Angewohnheit bestehen bleibt und unsere Badezimmer weiterhin so ausgestattet sind.

8. Home Spa

Viele vermissen es raus zu gehen, um sich verwöhnen zu lassen. Aber das ist gar nicht nötig. Die Verwöhnung kann genauso gut in der eigenen Wohnung passieren. Mit Kerzen, Diffusoren und Stimmungslicht kann man jedes Badezimmer in ein luxuriöses Home-Spa verwandeln. Selbst dann wenn die Salons wieder öffnen, vermuten wir, dass die Leute sich immer noch zu Hause entspannen und den Schönheitsbehandlungen hingeben werden.

9. Virtuell die Familie sehen

Videogespräche sind für viele Menschen im Moment eine Notwendigkeit, aber wir gehen davon aus, dass sie auf lange Sicht das Maß werden. Wir haben virtuelle Osterfeiern, Geburtstagsfeiern, Spiele und vieles mehr mit Familie und Freunden aus der ganzen Welt erlebt. Es spielt keine Rolle, wie weit wir geographisch voneinander entfernt sind. Eines steht fest, niemand wird je wieder ein besonderes Ereignis verpassen müssen.

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]