Für viele Menschen ist die erste eigene Wohnung ein großer Schritt. Zu groß sind die Ängste vor der Herausforderung plötzlich alleine dazustehen. Doch genau das hat für viele Menschen postive Auswirkungen im Nachhinein gehabt. Wir wollen dir heute 10 Gründe nennen, wieso man einmal im Leben alleine leben sollte.

1. Du kannst deine eigene Hausordnung aufstellen

Alleine zu leben bedeutet vorallem, dass du jederzeit Herr deines Hauses bist. Wenn du Ruhe möchtest, bekommst du diese. Willst du spontan in deiner Wohnung abfeiern, kannst du das ohne Probleme machen. Den Sonntag mal ausschlafen? Oder früh zu Hause Sport machen? Kein Problem. Du kannst tun und lassen was du willst, ohne jemanden eine Erklärung schuldig zu sein. Es bedeutet frei zu sein und dich voll ausleben zu können.

2. Man lernt sich selbst besser kennen

Einer der besten Wege um sich selber kennenzulernen ist der Weg ins erste Eigenheim. Dieser Schritt erfordert aber großen Mut. Er stellt einen vor vielen Proben. Du baust dir dein eigenes Leben auf, stehst plötzlich vor eigenen Entscheidungen oder musst Dinge regeln mit denen du vorher nichts zu tun hattest. Das wird dir schnell zeigen, wie gut du darin sein kannst etwas für dich selbst zu tun. Es zeigt dir, dass der Wahnsinn des Lebens nicht so beängstigend ist wie man so denkt.

3. Lerne deinen Geschmack kennen

Mit der ersten eigenen Wohnung kommen auch die ersten eigenen Möbel und Gestaltungsideen. Hier wirst du schnell feststellen, was dir gefällt und was nicht. Hier kannst du mehr darüber lesen.

4. Deine Produktivität steigert sich wahrscheinlich

Zu Hause alleine und mal Zeit übrig? Dir werden schnell Dinge einfallen, die du noch zu Hause erledigen musst. Wäsche waschen, Spülen und und und. Mit der Zeit wirst du immer produktiver und lernst mit dem alleine sein richtig umzugehen. 

5. Kein Badezimmerstress

Jeder kennt es, morgens ist im Bad die Hölle los. Sobald du alleine lebst, ist dieses Problem eines der ersten was verschwindet. Kein Zeitdruck und keine Diskussionen mehr. Du kannst dich vollkommen auf dich selber konzentrieren und freuen.

6. Der Haushalt kann auch mal verschoben werden

Kaputt nach der Arbeit oder der Uni und dann noch im Haushalt helfen ist für die meisten Menschen da draußen ein no-go. In deinen eigenen vier Wänden kannst du die Aufgaben auch mal verschieben. Niemand wird auf dich warten und mit dir diskuteiren, dass du bestimmte Pflichten im Haushalt hast. Ein wahrer Luxus.

7. Kommen und gehen wann man möchte

Wenn du alleine lebst, wirst du rein und raus gehen ohne dass jemand fragt wieso und wohin du gehst. Oder das nächste Treffen zwischen dir und deinen Freunden kannst du einfach in deinen vier Wänden veranstalten. Keiner kann sich beschweren, wenn es mal lauter bei dir zu geht. 

8. Du lernst die Gemeinsamkeit mit deinen Liebsten zu schätzen

Auch wenn du Gefallen daran finden wirst alleine zu leben, wird irgendwann der Punkt kommen wo du dich nach deinen Engsten sehnst. Dir wird klar werden, welche schönen Seiten die Gemeinsamkeit hatte. Man freut sich auf ein Wiedersehen und plant einfache Treffen mit den Eltern zum Kaffee trinken. Diese Momente kann man nun vielmehr genießen.

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]