Immer mehr Menschen suchen kleine Wohnungen oder Singleapartments, aber dennoch bleibt bei vielen der Wunsch offen, dass die Wohnung an manchen Stellen doch ein wenig größer wäre. Trifft dieser Fall auf Sie zu, haben wir genau das richtige für Sie. Die Tatsache, dass Sie in einer kleinen Single-Wohnung oder Apartment leben, muss nicht heißen, dass Sie sich eingeschränkt oder eingeengt fühlen müssen. In der Regel können Sie nicht einfach den Wohnraum erweitern, aber es gibt eine Reihe von Tricks und Ideen, mit denen Sie ihr Wohnzimmer und andere Räume größer aussehen lassen können.

1. Möbel ohne Armlehnen

Möbel wie Sofas und Stühlen mit Armlehnen, insbesondere solche die groß oder schachtelförmig sind, nutzen sehr viel Raumfläche für sich. Es kommt vor, dass die Armlehnen bis zu 30cm auf jeder Seite beanspruchen. Sie sollten sich nur für solchen Möbel entscheiden, wenn Sie in großen Wohnungen leben, in denen Sie genügend Fläche zur Verfügung haben. Leben Sie aber in kleinere Wohnungen, mit kleineren Räumen, dann sollten Ihre Möbel idealerweise keine Armlehnen haben oder nur schlanke. Möbel wie Sofas oder Stühle im Pantoffel-Stil eignen sich sehr gut. Mit diesen Art Möbel können Sie viele Zentimeter Platz einsparen. Diese Möbelstücke sehen deutlich schlanker, schnittiger und kleiner aus. Bevor Sie sich aber für solche Möbel entscheiden, sollten Sie sich ein Bild davon machen, wie Sie die Möbel nutzen werden. Legen Sie sich beispielsweise gerne auf die Armlehne ihrer Couch, dann werden Sie nicht mit dem neuen Stil zufrieden sein.

2. Klare gerade Linien

Sie sollten beim dekorieren der Räume aufpassen. Kleine Räume können durch übermässig Dekoration und ausgefallene Möbel noch kleiner wirken. Ihr Raum kann schnell größer wirken, wenn Sie einfache stromlinienförmige Möbelstücke nutzen. Möbelstücke mit geraden Linien sehen sauberer aus und passen einfacher in kleine Wohnungen als Möbel mit Kurven. Wählen Sie quadratische und rechteckige Möbel, wenn Sie kleinere Räume dekorieren. Dekorieren Sie aber dennoch gerne ein wenig ausgefallener, können Sie folgendes versuchen. Setzen Sie bestimmte Akzente. Beispielsweise können Sie einen großen Spiegel mit einem verzierten Rahmen großartig mit stromlinienförmigen Möbeln kombinieren. Achten Sie aber immer darauf es nicht zu überspitzen.

3. Passende Teppiche

Bei der Auswahl der richtigen Teppichgröße machen vielen Fehler. Ist der Teppich zu groß, kann der Raum schnell kleiner wirken. Der Teppich darf aber auch nicht zu klein gewählt werden. Das könnte dazu führen, dass der Raum unordentlich und uneinheitlich aussieht. Diesen Fehler machen auch sehr viele bei der Raumgestaltung. Man muss immer darauf achten, dass der Teppich groß genug ist. Achten Sie darauf, dass in den meisten Räumen zwischen den Rändern des Teppichbodens und den Wänden genügend Fußboden zusehen ist. Finden Sie keinen passenden Teppich, sollten Sie sich dennoch bemühen, dass alle Beine der größeren Möbel auf dem Teppich sitzen zu lassen. Mindestens die Vorderbeine. Die Möbelbeinen sollten niemals vor dem Teppich stehen. Ist das bei Ihnen der Fall, heißt das, dass der Teppich zu klein ist. Sollte ein Raum doch besonders groß sein, können Sie überlegen zwei Teppiche heranzuschaffen. Eine etwas unkonventionell Methode, aber es ist immer noch leichter als einen massiven Teppich zu bekommen. Reichen Standardteppiche mit deren Größen nicht für Ihren Raum, bleibt die Option übrig einen maßgefertigten Teppich zu kaufen.

4. Versteckte Ablagen

Unordnung lässt Ihre Räume sehr schnell kleiner aussehen. Umso mehr „Krimskrams“ Sie ansammeln, desto kleiner wirken Ihrer Zimmer. Sollten Sie ohnehin schon in einer kleinen Wohnung wohnen, kann das schnell zu einem Problem werden. Mit genügend Ablageplätzen können Sie dem schnell entgegen wirken. Nicht immer kann man neue Plätze für Ablageorte finden, deshalb sollten Sie sich darauf konzentrieren versteckte Ablageflächen zu finden. Beispielsweise eignen sich Kaffeetische mit Regalen oder Beistelltische mit Schubladen besonders gut. Ablagekörbe sind auch ideal, um all die Dinge zu verstauen, die sich ansammeln und Ihren Raum unübersichtlich und klein wirken lassen.

5. Nutzen Sie große Spiegel

Spiegel sind eine einfache Option, mit denen Sie Ihren Raum schnell doppelt so groß erscheinen lassen können. Sie eignen sich hervorragend für diese optische Vergrößerung, aber dennoch wird ihre Wirkung oft unterschätzt. Idealerweise sind große Spiegel, aber auch kleine bis mittelgroße Spiegel können sich positiv auf die Wirkung der Raumgröße auswirken. Die besten Abstelltort müssen Sie abhängig von Ihrer Raumaufteilung machen, aber besonders gut sind Spiegel gegenüber von Fenstern geeignet. Die Reflexion des natürlichen Lichtes lässt Ihren Raum riesig erscheinen. Haben Sie keine Angst davor, einen großen Spiegel in einem kleinen Raum zu platzieren. Mit Spiegeln erzeugt man die Illusion von Tiefe und Raum, so dass sich kleine Räume gleich größer anfühlen. Tipp: Finden Sie einen Spiegel mit einem einzigartigen Rahmen. So haben Sie gleichzeitig eine großartige dekorative Wirkung.

6. Tricks für hohe Decken

Die Deckenhöhe ist eine der wenigen Sachen, die man im normal Fall nicht verändern kann. Mit einigen Tricks können Sie diese aber erscheinen lassen. So wirkt Ihr Raum schnell größer. Zu allererst sollten Ihre Decken weiß oder eine blasen Ton haben. Dann streichen Sie ein Fünftel oder Sechstel der Wand in der selben Farbe (der Trick funktioniert nur, wenn Ihre Wände nicht weiß gestrichen sind). Dieser Effekt täuscht einem vor, dass die Decken etwas höher sind. Gefallen Ihnen die Kanten, wo die beiden Farben in der Nähe der Oberkante der Wand aufeinander treffen nicht, können Sie diesen mit den richtigen Leisten gut verdecken.

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]