Was würde Ihnen zeigen, dass es Zeit ist Ihre Wohnung, Ihren Zeitplan und Ihr Leben besser zu organisieren? Seien Sie aufmerksam, dann werden Sie schnell die Anzeichen bemerken. Sie sind meistens mit dem Gefühl verbunden die Kontrolle verloren zu haben oder mit kleinen Fehlern die möglicherweise erhebliche Folgen haben könnten. Dieser Artikel soll Ihnen 10 Anzeichen beschreiben, die Ihnen zeigen, dass es Zeit ist sich besser zu organisieren.

1. Sie fangen an geplante Besprechungen zu verpassen

In der Regel passieren solche Vergesslichkeiten nur aus berechtigten und unvorhersehbaren Gründen (z.B. ein Notfall in der Familie). Hier geht es nicht um diese Fälle. Es geht mehr darum, wenn Sie anfangen Termine ohne Grund zu vergessen. Sie sollten besonders acht darauf geben, vor allem wenn dies öfters passiert. Das zeigt, dass Ihre Terminplanung nicht mehr funktioniert und ausgebessert werden muss.

Tipp: Halten Sie sich an eine tägliche Routine. Diese kann Ihnen dabei helfen, nie ein Treffen zu verpassen.

2. Sie vergessen was Sie besitzen

Wenn es häufiger vorkommt, dass Sie Dinge finden an deren Kauf Sie sich nicht erinnern können. Sie kaufen beispielsweise Bücher oder Gadgets, die Sie eigentlich schon besitzen aber das haben Sie vergessen. Solche Zwischenfälle zeigen Ihnen, dass es an der Zeit ist Ihre Sachen auszuräumen und neu zu ordnen.

3. Sie verlegen wichtige Dinge

Jeder macht mal Fehler und verliert wichtige Dinge aus dem Leben. Sollten Sie aber regelmäßig den Überblick über Ihre Schlüssel, Ihre Brille oder Ihre Brieftasche verlieren, ist das ein Anzeichen dafür, dass Ihre Organisation irgendwo nicht funktioniert. Vielleicht liegt es an Ihrer Morgenroutine oder einfach an Ihrer Tasche etc.

4. Einfache Aufgaben stressen Sie

Viele Menschen führen ein beschäftigtes Leben, in dem ein wenig Vorbereitung erforderlich ist. Damit stellt man sicher, dass die täglichen Aufgaben reibungslos ablaufen können. Wird diese Vorbereitung und Ihre Aufgaben zu einer Quelle von Stress, zeigt das, dass Sie etwas an Ihrer Routine arbeiten müssen. In der Regel zeigt sich, dass oft weniger besser funktioniert, wenn es darum geht die alltäglichen Aufgaben vernünftiger zu lösen. Viele kennen diesen Satz: „Ich habe nichts zum Anziehen“ und brauchen deshalb eine Ewigkeit um sich anzuziehen. Dieses Problem könnte ein Anzeichen dafür sein, dass Sie viel zu viel besitzen.

Tipp hierfür: Eine minimalistische Garderobe. Diese könnte dabei helfen Ihr Problem zu lösen.

5. Sie kaufen oft ein

Oft ist es so, dass man glaubt bestimmte Dinge kaufen zu müssen, aber in Wahrheit sitzt man diese schon. Schlechte Organisation sorgt dafür, dass man Sachen mehrmals kauft und so unnötig Geld ausgibt. Räumen Sie auf und organisieren Sie Ihre Sachen, besonders die die im Keller und in Schränken stehen. So werden Sie schnell einen Überblick darüber bekommen, was Sie besitzen und was nicht.

6. Alltägliche Gegenstände gehen verloren

Viele verschwenden oft Zeit damit, Ihre Schreibtischschubladen, Ihre Tasche und die Rückseite Ihres Schranks zu durchwühlen, um verloren Dinge zu suchen. Sollten Sie mit so etwas anfangen, ist es höchste Zeit dafür einige Regeln aufzustellen. Somit können Sie einfach und schnell feste Orte für bestimmte Dinge festlegen. Sie werden sich schnell an die neuen Regeln gewöhnen und die Dinge von da an immer an Ihren richtigen Platz bringen. Damit hat das ewige Stöbern ein Ende.

7. Sie lassen sich leicht ablenken

Die Unordnung Zuhause ist nicht nur unattraktiv, sie kann Sie auch besonders ablenken. Oft kommt man bei der Arbeit nicht weiter. Meistens können Sie diese Blockade lösen, in dem Sie Ihren Arbeitsbereich aufräumen und organisieren. Selbst versteckte Unordnung (z.B. nicht abgeheftete Unterlagen) können Sie beunruhigen. Die Unordnung ist nicht nur ein Problem, wenn es um die Konzentration auf der Arbeit geht. Sie kann auch ein visuelles oder mentales Hindernis für die Entspannung bedeuten.

8. Sie schauen nach Produkten zum organisieren

Die perfekte Lösung für jedes Problem zu finden, ist für viele Menschen ein wichtiges Ziel. Außerdem sind wir darauf konditioniert worden, dass die Lösungen unserer Probleme aus den Geschäften kommen. Gute Organisationsprodukte erzeugen unter den richtigen Umständen wirkliche Wunder. Aber sie sind keine Zauberei. Sollten Sie trotzdem plötzlich den Bedarf an neuen Regalen und Boxen verspüren, könnte das heißen, dass Sie mit Ihrer jetzigen Organisation nicht zufrieden sind. Passen Sie auf, dass Sie nicht anfangen unötige Dinge zu sammeln. Manche Dinge müssen Sie einfach entsorgen, damit Sie sich besser fühlen.

9. Sie fühlen sich überwältigt

Irgendwann kommt der Punkt, dass wir alle das Gefühl verspüren zu viel zu tun zu haben. Es passiert oft, dass Menschen sich mehr vornehmen, als die Stunden eines Tages erlauben. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, sollten Sie anfangen Ihre Zeit besser zu managen, anstatt ohne Planung alles was auf Sie zu kommt zu realisieren.

Tipp: Erstellen Sie sich eine tägliche Routine. Diesen Zeitplan können Sie als Fundament ansehen, wenn Sie anfangen bestimmte Aufgaben zu realisieren.

10. Sie schämen sich für Ihre Wohnung

Freunde oder Familie wollen Sie besuchen, aber Sie schämen sich oder der Anblick auf Ihren unordentlichen Schreibtisch lässt Sie sich schuldig fühlen? Das sind besondere Anzeichen dafür, dass Sie sich organisieren sollten. In der Regel ist die Unordnung nicht annähernd so schlimm, wie man es sich vorstellt. Sie müssen einfach einmal anfangen.

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]